english version



Wir über uns – ein kurzer Rückblick

Niemand konnte ahnen, dass  sich einmal eine tiefe und tragfähige Freundschaft zwischen Bürgern der Stadt Webster/ Süd Dakota, USA und dem Aalener Stadtbezirk Dewangen entwickeln würde, als im Juli 1986 eine Delegation von 15 jugendlichen Ringern und 6 Betreuern  aus  Nattheim,  Unterelchingen und eben Dewangen, unter ihnen Anton  „Donner“  Abele,  auf ihrer Reise durch den Mittleren Westen der USA  ihre letzte Station in Webster hatten. Nach einem verlorenen Vergleichskampf waren verschiedene Aktivitäten zusammen mit den amerikanischen Gastgebern in und um Webster angesagt. Schon damals wurde von den Teilnehmern die großzügige Gastfreundschaft der Websterianer, allen voran der junge und dynamische Bürgermeister Mike Grosek, gelobt. Legendär wurden  die bis in die Morgenstunden dauernden Partys in Mike´s Partyraum.
Beim Abschied von den neuen Freunden in Webster flossen Tränen, man versprach in Kontakt zu bleiben und das Schlagwort „Freunde für immer“ war kreiert und gilt seit dieser Zeit als Versprechen.

Waren die Kontakte anfangs nur über gelegentliche Telefonate, Briefe, Karten und dann auch per Fax möglich, so war „Freunde für immer“ stets das  abschließende Wort.  „Donner“ Abele unternahm mit seiner jungen Familie und Jahre später mit einer größeren Reisegruppe  eine USA – Reise und machte auch einen längeren Stop in Webster. Bereits damals kam insbesondere bei Mike Grosek der leise Gedanke auf, eine Partnerschaft zwischen Webster und Dewangen anzustreben. Die Idee war geboren und sollte weiter reifen.


Als Mike Grosek im Januar 1999 zusammen mit seiner Schwester Marie-Jean Hesla zum ersten Mal in Dewangen weilte, wurde in einem Gespräch mit Ortsvorsteherin Margit Schmied, mit dem damaligen Vorstand der Dewanger Wellandtagegesellschaft“ als Vertreter der Dewanger Vereine, Erich Schulze, mit Anton Abele und mit Hermann Lessle auf dem Dewanger  Rathaus die Idee einer Partnerschaft  konkreter angesprochen und vertieft.  Pläne wurden vage geschmiedet, Vorstellungen jeglicher Art flossen ins Gespräch ein.  Leider klappte die bereits bis ins Detail geplante Reise der Jungmusiker des Musikvereins Dewangen und der Sportakrobaten des TSV Dewangen letztendlich nicht. Unter Leitung von Anton Abele und Hermann Lessle war bereits im Sommer 2000 eine Gruppe ( weitere Teilnehmer waren Margit Schmid, Silvia Kralik Felix Hegele und Rudi Tuschl) im Mittleren Westen der USA unterwegs, um für diese große Delegation Auftritte und Übernachtungsmöglichkeiten zu eruieren. Eigentlich war alles für dieses große Unternehmen gerüstet, aber buchstäblich im letzten Moment mußte alles wieder storniert werden.

Mehrere Gruppen in den unterschiedlichsten Besetzungen zogen gen Westen und machten Webster unsicher.  Einmal war eine 7 köpfige Gruppe (Anton und Lilly Abele, Andreas, Jutta und Carmen Holl, Joachim Stepan und Hermann Lessle) die Geburtstagsüberraschung bei Mike Groseks Geburtstag, wobei die Anreise unter strengster Geheimhaltung erfolgte.

Einen vorläufigen Höhepunkt bildete dann im April 2003 die feierliche Unterzeichnung des Partnerschaftvertrages zwischen Webster und Dewangen in der Dewanger Wellandhalle. Die Unterschriften wurden geleistet von Bürgermeister Mike Grosek für Webster sowie von Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle für Aalen und von Ortsvorsteherin Margit Schmid für Dewangen.

Die Dewanger Vereine umrahmten diese Feier in der voll besetzten und festlich geschmückten Wellandhalle mit musikalischen Beiträgen und akrobatischen Vorführungen. Nicht nur die große amerikanische Delegation,  alle Anwesenden waren von diesem gelungenen Abend begeistert.

Nur wenige Wochen darauf wurde der Vertrag in Webster gegen gezeichnet. Eine ebenso große Dewanger Delegation war von der Veranstaltung in Webster, gestaltet von verschiedenen Chören aus Webster, der High School Band, dem Direktor der Schule als „Elvis Presley“ und einer native indian group mit indianischen Tänzen, ebenfalls begeistert.

Um den Freundschaftsvertrag mit Leben zu füllen und um dieser bestehenden Freundschaft eine Zukunftsperspektive zu geben, wurde die Idee eines Schüleraustausches zwischen den beiden Gemeinden in die Tat umgesetzt. Im Sommer des Jahres 2008 verbrachten die Jugendlichen Steffen und Lea Abele, Katja Reeb, Lukas Hertlein und Martin Schurr in Begleitung von Anton und Lilly Abele, Margit Schmid und Hermann Lessle zwei erlebnisreiche Wochen in Webster verbunden mit einem Ausflug in die Black Hills, in den Custer State Park, wo eine nicht ungefährliche Büffelstampede für den entsprechenden Nervenkitzel sorgte.  Bereits im Mai deselben Jahres waren amerikanische Schüler und die sie begleitenden Erwachsenen Gäste in Dewangen. Highlights dieses Besuches waren die von den Gasteltern und Schülern spontan organisierten „Partys“, getragen von gegenseitiger Unterstützung und Wertschätzung  und die Ausfahrten u.a. nach München und in die Alpen.  Aber auch die kulturellen Schätze der Ostalb (u.a. Kloster Neresheim, Tiefer Stollen, Limesmuseum) fanden begeisterte und dankbare  Amerikaner.

2009 sollte der Schüleraustausch eine Fortsetzung  finden:  Simone Baumgartl, Benita Kucharz, Felix Hertlein, Lukas Koch, Sascha Michel und Julian Hassler verbrachten  in Begleitung von Fidel Hassler und Hermann Lessle ebenso aufregende Wochen in Webster.  Neue Freundschaften wurden geknüpft, alte aufgefrischt und die Jugendlichen erwiesen sich als wahre Botschafter der Freundschaft und vertraten Dewangen in vorbildlicher Weise.

Die Idee, die Freundschaft zu Webster auf eine breitere Basis zu stellen, Informationen über Webster besser publizieren zu können, Kontakte nach Webster zu intensivieren und schließlich den Schüleraustausch fördern zu können, mündete in der Gründung eines gemeinnützig anerkannten „Partnerschaftsvereins Dewangen – Webster“ e.V.

Touristik – Amtsleiter Karl Troßbach von der Stadt Aalen leitete die erste Versammlung des Vereines, bei der Hermann Lessle zum 1. Vorsitzenden, Anton Abele zu seinem Stellvertreter und Schriftführer und Fidel Hassler zum Kassierer gewählt wurden. Bereits am Gründungsabend konnten ca. 40 Gründungsmitglieder begrüßt werden.  Der Freundschaftsvertrag zwischen Dewangen und Webster dient als Präambel des Vereines und ist Herausforderung und Verpflichtung zu gleich.

Die Planungen für den dritten Schüleraustausch 2010 unter der Ägide des  Partnerschaftsvereines laufen bereits auf Hochtouren.

Bilder von der Gründungsversammlung



Beitrittserklärung als Word-Datei zum Downloaden

Banner zum verlinken für Ihre Hompage



Unser Logo


Verschiedene Logo's Freunde für immer





Zurück zur Startseite